Digitaler Tag der offenen Tür

Sie möchten zum digitalen Tag der offenen Tür an der MFG?

Dann bitte hier entlang!

digitaler Tag der offenen Tür

Klicke auf das Bild!

Aktuelle Informationen

#1 Elternbrief KW 42 (Stand 23.10.2021)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

unsere Projektwoche war ein voller Erfolg. Hiermit danken wir allen Beteiligten, die diese Woche zu einer besonderen in unserem Schulleben gemacht haben.

Die Stadt informiert über den Nachmittagsverkehr ab Schulzentrum Wiedenbrück.
Ab dem 25.10.21 wird der Bus um 15:40 Uhr in die Linie 78.1 (Wiedenbrück über St. Vit nach Batenhorst) integriert. Der Fahrplan ist hier einsehbar: 78.1 .

Wir erinnern noch einmal an die aktuell geltenden Hygienemaßnahmen nach der Coronabetreuungsverordnung NRW in der aktuell gültigen Fassung und den gültigen Vorgaben des MSB NRW (https://www.schulministerium.nrw/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten, Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien), damit alle unserer Schulgemeinde Beteiligten geschützt sind. Diese gelten für alle Personen, die sich auf dem Schulgelände aufhalten, für alle Mitwirkungsgremien und Versammlungen in der Schule.

Vornehmlich sind folgende Hygienemaßnahmen einzuhalten:

  1. das Tragen von Masken innerhalb des Schulgebäudes und dort, wo ein Mindestabstand nicht einhaltbar ist,
  2. die Einhaltung von Mindestabständen,
  3. die einfache Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden durch Dokumentation,
  4. das Vorlegen des Nachweises der 3G-Regel im Sekretariat unmittelbar nach Betreten des Schulgeländes. Dieser Nachweis ist entweder ein Testnachweis eines anerkannten Testzentrums, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder ein Nachweis einer vollständigen Immunisierung durch Impfung oder Genesung.
    Bei schulischen Veranstaltungen kontrolliert der Veranstalter.

 

Des weiteren haben wir folgende Informationen für Sie:

 

Testpflicht  auf dem Schulgelände/Schulbesuch 

Die Testpflicht auf dem Schulgelände bleibt bestehen, so dass nur Corona negativ getestete, genesene bis 6 Monate und geimpfte Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen können. Die Schule führt die Tests zu Unterrichtsbeginn montags und mittwochs und freitags durch. Am ersten Tag nach Ferien- und Feiertagen wird grundsätzlich getestet.
Alternativ ist es möglich, die negative Testung durch eine öffentlich anerkannte Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. 
Das MSB NRW empfiehlt, dass sich alle Schülerinnen und Schüler nach Ferien- und Feiertagen vor dem Schulstart an einer öffentlich anerkannten Teststation testen lassen sollten.

 

Schülertests 

Die Schülertests werden  zu Unterrichtsbeginn durchgeführt.
Alle Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnehmen möchten, müssen Corona negativ getestet werden.
Wenn Ihre Tochter/Ihr Sohn an Testtagen später kommt oder  ganztägig fehlt, bieten die Fachlehrkräfte die Möglichkeit zur Nachtestung an, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können. 
Zusätzlich finden Schülertestungen für die Lerngruppen statt, die nur wegen einer Klassen-/ Kursarbeit erscheinen.

 

 

Umgang mit Testergebnissen/Quarantäne

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler ein positives Testergebnis eines Coronaselbsttests haben, informiert die Schulleitung darüber das Gesundheitsamt. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich auf dem direkten Weg nach Hause begeben beziehungsweise von den Eltern abgeholt werden. 
Es besteht die Pflicht, sich in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder beim Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test (Kontrolltest) zu unterziehen. Die Eltern/Erziehungsberechtigte haben vorab die Teststelle von dem positiven Selbsttest zu unterrichten. Bis zum Erhalt eines negativen Testergebnisses des Kontrolltests müssen sich die Personen mit positiven Selbsttestergebnis bestmöglich absondern, unmittelbare Kontakte zu anderen, die nicht zwingend erforderlich sind, vermeiden und die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen strikt einhalten.  Die aktuellen Quarantäneregeln müssen eingehalten werden. Danach ist ein negativer PCR-Test im Sekretariat vorzulegen, bevor der Schüler/die Schülerin wieder zurück in die Schule darf.

Sollte eine Quarantäne vom Gesundheitsamt von Kontaktpersonen angeordnet worden sein, kann diese durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden, wenn die Kontaktperson keine Krankheitssymptome aufweist. Über die Entlassung aus einer aktuell laufenden Quarantäne entscheidet das Gesundheitsamt. Eine vorzeitige Entlassung aus der Quarantäne erfolgt nach Prüfung ausschließlich durch einen Anruf des Gesundheitsamtes. Nach dem Anruf des Gesundheitsamtes ist vor Schulbesuch das negative Testergebnis dem Sekretariat vorzulegen. Dadurch wird die Teilnahme am Unterricht ermöglicht.
Schülerinnen und Schüler ohne Krankheitssymptome, die sich gegenwärtig in einer angeordneten Quarantäne befinden, können ebenfalls ab sofort von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich frühestens nach fünf Tagen durch einen PCR-Test frei zu testen.
Auch hier muss ein Anruf des Gesundheitsamts mit Quarantäneaufhebung erfolgt sein und daraufhin ein negativer PCR-Test vor Schulbesuch dem Sekretariat vorgelegt werden.

Für eventuelle Fragen steht das Gesundheitsamt zur Verfügung.

 

Widerspruch der Testpflicht  bei Präsenzunterricht 

Wenn Sie möchten, dass Ihre Tochter/Ihr Sohn nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll, weil Sie der Testpflicht widersprechen, informieren Sie bitte am Montagmorgen das Sekretariat und die Klassenlehrkräfte. Reichen Sie bitte zusätzlich bis spätestens Freitag eine schriftliche und eigenhändig unterschriebene Abmeldung mit Begründung des Widerspruchs der Testpflicht in der Schule ein.
Hiermit weise ich Sie auf die Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch Ihrer Tochter/Ihres Sohnes nach § 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW und die möglichen Gefahren bei Nichtbeachtung für den Schul- und Bildungserfolg hin.
Mit einem Testpflichtwiderspruch hat Ihre Tochter/Ihr Sohn keinen Anspruch auf einen individuellen Distanzunterricht. Ihre Tochter/ihr Sohn behält den Zugang zu ggf. angebotenen Aufgaben via IServ. 
Wir empfehlen die Teilnahme an Klassenarbeiten, besonders, um das Notenbild zu verbessern. Schülerinnen und Schüler, deren Eltern der Testpflicht widersprechen, haben keinen Anspruch auf einen Nachschreibtermin.
Ein von Ihnen gewünschter Antrag auf Aufhebung des Widerspruchs der Testpflicht ist in der Schule und bei den Klassenlehrkräften parallel formlos einzureichen.

 

Ich wünsche uns allen einen angenehmen Schulstart mit vielen gesunden Schülerinnen und Schülern!

Lesen Sie bitte auch weiterhin regelmäßig die aktuellen Informationen dieser Homepage.

 

Mit freundlichen Grüßen und voller Zuversicht

 

Sylvia Peto
(Schulleiterin)

Sie finden uns nun auch unter www.mfg.nrw!

Schüler*innen helfen Schüler*innen

Benötigst du Nachhilfe in Deutsch, Mathematik oder Englisch oder möchtest du dich als Lernpate engagieren und anderen Schüler*innen beim Lernen helfen?

Dann suchen wir dich! Melde dich jetzt an!

Hier kommst du zum

Elternbrief und Anmeldebogen!

Klicke auf das Bild!

Unsere Mensa

Cultina-Logo

Kontakt:

Mo., Mi., Do.: 07:30 – 16:00 Uhr

Di.: 07:30 – 13:30 Uhr

Fr.: 07:30 – 13:30 Uhr

Rheda: (05242) 9859110

Wiedenbrück: (05242) 9402052

Email: sekretariat@gesamtschule-rh-wd.de

Sprachsensible Schule – Sprachbildung zu einem angemessenen Erwerb der Bildungsprache