Reibungsloser Umzug in den Neubau

Städtische Gesamtschule Rheda-Wiedenbrück, 16.04.2019


Foto: (vorne) Die Schülerinnen und Schüler Gabriel Constantin, Alissa Dreiling, Ilenia Resta, Leon Nwatu und Asya Aydemir freuen sich mit ihren Lehrern Nüket Ayaz und Mario Wille über ihre neuen Fachräume. Anke Schnitker vom Schulamt und Hausmeister Georg Tippel haben den Umzug organisiert und begleitet.

Rheda-Wiedenbrück (pbm). „Wir freuen uns riesig über die neuen Räume!“ fasst Dominik Heikel, stellvertretender Gesamtschulleiter, den Umzug der Schülerinnen und Schüler in den Neubau der Gesamtschule in Rheda zusammen. Jede Klasse des Standorts hat den Raum gewechselt, zusätzlich wurden die Fach- und Gruppenräume eingerichtet. Eine gut abgestimmte Teamleistung aller Beteiligten.

Heikel und die Lehrer Nüket Ayaz und Mario Wille finden die neuen Klassen-, Gruppen-, Fach- und Lehrerräume „richtig schön“ und haben gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Vorarbeit geleistet: Die einzelnen Klassen haben zu Beginn gemeinsam mit ihren Lehrern ihren Umzug vorbereitet und alle Utensilien in Kartons gepackt.

Die detaillierte Umzugsplanung der einzelnen Klassen haben Anke Schnitker und Birgit Egenter vom städtischen Schulamt erarbeitet. Für den Einzug in den Neubau wurden mehr als 1.200 Kubikmeter Umzugsgut transportiert. „Das hat super geklappt und verlief ruhig und geräuschlos“, so das Lehrerkollegium. Tageweise haben die Klassen die Räume gewechselt, das Umzugsunternehmen hat sie Zug um Zug aus- und wieder eingeräumt und dabei auf Pausenzeiten, Unterrichtseinheiten und angesetzte Klassenarbeiten Rücksicht genommen.

Vorhandenes Mobiliar wurde auch in den neuen Räumen aufgestellt. Auch für den Technik-Fachraum wurde viel übernommen, „lediglich was fehlte, wurde neu angeschafft“, so Heikel. Komplett neu eingerichtet wurden die naturwissenschaftlichen Räume mit modernen Arbeitsplätzen. Die Versorgung mit Gas und Strom an den Schülertischen beispielsweise erfolgt über ein absenkbares System von oben.

In den Sommerferien werden auch die restlichen Räume im Gebäude an der Fürst-Bentheim-Straße endgültig bezogen. Im Bestandgebäude entsteht dann das Oberstufen-Haus (ehemalige Matthias-Claudius-Schule) entsteht dann das Oberstufen-Haus der Gesamtschule. Die Jahrgänge der Gesamtschule werden sich dann von der Fürst-Bentheim-Straße aus, beginnend mit Jahrgang 5, über das ganze Campus-Gelände aufsteigend bis hin zum Oberstufen-Haus an der August-Euler-Straße verteilen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.